Lebensweg-Aufstellung

HarldMehlSlider_Lebensweg

Den Verlauf des eigenen Lebensweges erkennen. Wir tragen das Wissen darüber wie Erbgut in uns. Wir richten uns danach aus. Warum biege ich bei Weggabelungen immer links ab?  Warum begegne ich immer wieder gewissen Menschen? Es erscheint wie eine zwanghafte Wiederholung von Verhalten bzw. Verhaltensmustern. Diese spiegeln uns, wie vorhersehbar wir uns bei Herausforderungen und anstehenden Veränderungen auf unserem Lebensweg bewegen. Es entsteht der Eindruck, dass wir nicht erkennbaren unbewussten Botschaften folgen müssen.

Es geht darum, bewusst den roten Faden dieses "Vollzugszwanges" zu erkennen, der für dieses Leben angedacht ist und Einsicht in den sich wiederholenden Automatismus zu bekommen, der vermutlich bei der nächsten Weggabelung mir wieder die Entscheidungsgewalt nimmt. 

Ziel ist:

  • Bisherige Verhaltensmuster erkennen
  • Wiederkehrende Vorgehensweisen bei Entscheidungen und Veränderungen wahrnehmen
  • Annehmen, dass Glaubenssätze und Botschaften für den Lebensvollzug bestimmend einwirken
  • Einsicht, dass sich Bedürfnisse aufgrund gesellschaftlicher, kultureller und religiöser Einflüsse entwickelt haben. Erkennen, ob und wie diese Einflüsse vom ursprünglich angedachten Lebensweg abgebracht haben.

Seinen Weg erkennen
Den Sinn verstehen

 

Posted in Systemische Aufstellungsarbeit.