Familienanamnese

HarldMehlSlider_Familienanamnese

Personen werden für Familienmitglieder stellvertretend aufgestellt. Nach wenigen Minuten sind aus den räumlich gefühlten Verkörperungen der Stellvertreter zueinander „gewisse“ Muster innerhalb dieses Familien-Systems erkennbar.

Die Verstrickungen des Einzelnen zu seiner Herkunftsfamilie werden sichtbar. Verdrängtes und Ausgeschlossenes kann nun herein geholt werden. Dies können Familienmitglieder sein, andere Personen, die an einem traumatischen Geschehen beteiligt waren, aber auch das Geschehen selbst oder Aspekte davon.

Allen Aspekten eines Geschehens, allen daran beteiligten Menschen wird der Platz eingeräumt, der ihnen zusteht. Die Ordnung innerhalb des Familiensystems wird wieder hergestellt.

Ziel ist, zu verstehen,

  • dass meine Art und Weise im Hier und Jetzt zu handeln, durch mein Erbe aus meiner Herkunftsfamilie bedingt ist.
  • dass jeder von uns somit der Nachkomme einer weit zurückreichenden Familiensippe ist, die tief verankertes Bewusstsein über Tradition und Erfahrungen in dieser Gemeinschaft in sich trägt.
  • dass meine Verbundenheit zu dieser Sippe ein Anrecht auf Anerkennung und einen gebührenden Platz im Familiensystem hat.

Verstrickungen sichtbar machen
Ordnung herstellen

Posted in Systemische Aufstellungsarbeit.