GenerationenBeratung

HarldMehlSlider_Generationen_neu

Selbst bestimmen was ich möchte, ob als Jugendlicher oder in der Zeit der Rente - das ist Lebensqualität. Die längere Lebenserwartung ermöglicht uns bei geistiger und körperlicher Fitness, das Leben in seiner ganzen Fülle anzunehmen. Das Angesparte darf jetzt genutzt werden ... „für was hat man denn die Polster angelegt“. Gleichzeitig soll das Vorhandene erhalten bleiben - für Kinder und Enkel.

Angst vor unpersönlicher Basis-Pflege
Oft wird aber auch eine diffuse Angst vor einer möglichen Zeit in einem Pflegeheim wahrgenommen. Darüber nachzudenken und zu sprechen ist unangenehm. Man will auch niemand zu Last fallen. Sich mit der eigenen Vorsorge auseinanderzusetzen fällt manchmal schwer. Es fehlt jemand, der sich in diese Angelegenheiten auskennt.

Beraten - Hinweisen - Verweisen
Ich berate Sie gerne, weise Sie auf die Notwendigkeit bestimmter Regelungen hin und verweise auf die entsprechenden Stellen. Danach entscheiden Sie, was Sie aus der Fülle der Möglichkeiten für sich nutzen möchten. Vieles lässt sich auch preiswert privatschriftlich regeln und in bestimmten Registern oder bei Gericht sicher verwahren.

Das Wichtigste regeln
Am Lebensende möchte man, dass die Angelegenheiten nach dem eigenen Willen geregelt sind. Selbst bestimmen, Entscheidungen für sich treffen. Ich unterstütze sie, nach Plan vorzusorgen.

Die vier Säulen der persönlichen Vorsorge:

1) Vollmacht / Betreuungsverfügung
Mit einer Unterschrift legen Sie fest, wer Sie betreuen soll.

2) Patientenverfügung
Sie bestimmen über Ihre Gesundheit.

3) Zeit der Pflege
Sie regeln die Finanzen, falls der Pflegefall eintritt.

4) Testament
Sie selbst verfügen, wer nach Ihrem Tod erben soll.

Nichts ist schöner, als die eigene Zukunft
zu gestalten – in jeder Lebensphase.